Unsere Angebote

Im Rahmen unserer Tätigkeit bieten wir verschiedenen Möglichkeiten zum Interagieren mit dem Pferd und auch zwischen Menschen:

  • Voltigiergruppen
  • HPV
  • Einzeleinheiten
  • HPV mit Schulklassen

Diese sind weiter unten genauer beschrieben.

Voltigiergruppen

In unseren Kindervoltigiergruppen bieten wir Voltigierunterricht für bewegungsbegeisterte Kinder und Jugendliche an. Neben spielerischen und sportlichen Elementen gehört dazu auch die Vorbereitung und das abschließende Versorgen des Pferdes.
Alle Gruppen werden sozial-integrativ geführt. Das heißt, dass beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Menschen zu Spiel und Spaß mit den Pferden zusammenkommen.

Dabei steht nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung über das Medium Pferd im Vordergrund. Es handelt sich um Psychomotorik, die ihre Erkenntnisse aus Pädagogik, Leibeserziehung, Medizin, Psychologie und Soziologie gewinnt. Durch die intensive Bewegungsförderung entstehen parallel auch immer soziale Lernprozesse!

UNSERE GRUPPEN

ZWERGERLVOLTIGIEREN  Der Kontakt mit dem Tier und das Kuscheln und Spielen steht im Vordergrund. Um die Einheiten für unsere "Zwergerl" spannend und abwechslungsreich zu gestalten, binden wir die unterschiedlichsten Materialien mit ein (Tücher, Bälle, Seile, Luftballoons usw.). Diese ersten Erfahrungen mit und auf dem Pferd bieten so einen lockeren Einstieg in das Voltigieren bzw. Reiten, verbunden mit Schulung des Gleichgewichtsgefühls, der Wahrnehmung und einem sicheren Sitz.  
GRUPPENVOLTIGIEREN  Voltigieren stellt eine gesunde körperliche Betätigung zur Entwicklung und Entfaltung der Gesamtpersönlichkeit dar. Spiele und Übungen mit und auf unseren Pferden gehören ebenso zum Ablauf, wie Spiele und Übungen auf unseren Tonnenpferden. Voltigieren ist ein Gruppensport, in dem Gemeinschaft und Zusammenarbeit groß geschrieben werden. Das klappt nur, wenn man Verantwortung füreinander zeigt, Rücksicht aufeinander nimmt und sich gegenseitig Hilfestellung leistet. Eine besondere Gefahr für die Gesundheit unserer Kinder liegt in der Bewegungsarmut. Neben sportmedizinisch nachweisbaren positiven Auswirkungen auf alle Organsysteme, sowie den Stützapparat und den Bewegungsapparat, beinhaltet Voltigieren Freude, Entspannung und Stressabbau. Es ist daher nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus erzieherischer Sicht unbedingt zu empfehlen.  

Die Besonderheit am Voltigieren besteht darin, dass der Voltigierer am Rücken des Pferdes unterschiedliche Übungen durchführt. Dabei trägt das Pferd keinen Sattel, sondern einen Voltigiergurt, der mit seinen beiden stabilen Griffen besonders viel Sicherheit vermittelt. Voltigieren enthält Elemente aus Turnen, der Gymnastik und Sportakrobatik und stellt eine ganz besondere Herausforderung dar.

Die harmonische Zusammenarbeit mit dem Pferd und der Gruppe steht im Mittelpunkt. Voltigieren schafft Vertrauen zum Pferd, fördert den Gemeinschaftssinn und Kreativität, verlangt aber auch Zuverlässigkeit, Mut und Verantwortungsgefühl gegenüber dem Pferd. Fairness und Teamgeist der Gruppenmitglieder untereinander schaffen ideale Voraussetzungen für ein gelungenes Training.

Einzeleinheiten

Eine 30-minütige HPV-Einheit bietet eine vielfältige Palette an Handlungs- und Wahrnehmungsmöglichkeiten. Nicht der sportliche Aspekt, sondern vielmehr die Entwicklung sensomotorischer, psychomotorischer, sozial-emotionaler und kognitiver Bereiche auf Basis einer vertrauten Beziehung zu unseren Pferden steht im Vordergrund.
Kinder zeigen grundsätzlich große Zuneigung zu Tieren, suchen ihren Kontakt und wollen die Tiere liebhaben. Dieses Bedürnis machen wir uns zu Nutzen und schaffen so ein lockeres und lebendiges Umfeld, in dem sich Mensch und Pferd wohlfühlt. Kinder bringen den Pferden Respekt, Bewunderung und Liebe, aber auch Angst entgegen - allesamt pädagogische Grundvoraussetzungen für den Aufbau von Erziehungs- und Lernprozessen. Unsere Pferde werden so zu Partnern, auf denen man sich fortbewegen und tragen lassen kann, sich aber auch immer wieder aufs Neue durchsetzen und bewähren muss.

Heilpädagogisches Voltigieren

Der Verein Contact-Lassee bietet eine vielfältige Palette von Aktivitäten rund ums Pferd mit den Schwerpunkten Therapeutisches Reiten und Voltigieren. Unser Angebot richtet sich an alle Altersgruppen, vom 3jährigen Kleinkind bis hin zum Erwachsenen.

Ziel beim Heilpädagogischen Voltigieren ist die individuelle Förderung von Menschen verschiedenster Behinderungen, Entwicklungsdefizite und/oder Verhaltensauffälligkeiten über das Medium Pferd. Durch gezielte Übungen wird der Mensch körperlich, geistig, sozial und emotional – also ganzheitlich – gefördert.

Einzeleinheiten Kinder zeigen grundsätzlich große Zuneigung zu Tieren, suchen ihren Kontakt und wollen die Tiere liebhaben. Dieses Bedürnis machen wir uns zu Nutzen und schaffen so ein lockeres und lebendiges Umfeld, in dem sich Mensch und Pferd wohlfühlt. Kinder bringen den Pferden Respekt, Bewunderung und Liebe, aber auch Angst entgegen - allesamt pädagogische Grundvoraussetzungen für den Aufbau von Erziehungs- und Lernprozessen.

 

HPV für Schulklassen Heilpädagogisches Voltigieren ist eine anerkannte Maßnahme, um bei Schülern und Schülerinnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf positive Verhaltensänderungen und Lernvorgänge zu erreichen. Es stellt eine gesunde körperliche Betätigung zur Entwicklung und Entfaltung der Gesamtpersönlichkeit dar. Dabei handelt es sich um eine sonder- und heilpädagogische Maßnahme, bei der mit Hilfe des Pferdes die Erziehungs- und Bildungsziele besser erreicht werden sollen.

HPV für Schulklassen

Voltigieren unterscheidet sich von allen anderen Sportarten durch die Begegnung mit einem Lebewesen als Partner. Der Umgang mit Pferden
erfordert ein großes Maß an Verantwortung und Sorgfalt, er ermöglicht aber auch eine Fülle an einzigartigen Erlebnissen und Erfahrungen.


DIE SONDERSCHULE LASSEE

Seit dem Jahr 2006 kommt die Sonderschule Lassee regelmäßig zum HPV zu uns. Der Umgang mit den Pferden entspannt die Kinder und steigert die psychische Befindlichkeit maßgeblich. Neben dem sozial-emotionalen Bereich wird auch die Wahrnehmung und Motorik geschult.

COB JOCHBERGENGASSE, 1210 Wien

Im Schuljahr 2007/08 kamt Daniela mit den Integrationskindern ihrer Schulklasse vom COB Jochbergengasse, 1210 Wien, zum Heilpädagogischen Voltigieren. Für die Kinder ist die Begegnung mit dem Pferd etwas völlig Neues und alle sind restlos begeistert!

KMS AFRITSCHGASSE, 1220 Wien

Die Integrationsklasse der KMS Afritschgasse verbrachte eine ganze Projektwoche bei uns im Reitstall. Die Kinder lernten nicht nur viel übers Voltigieren, sondern auch über den Umgang mit den Pferden und ihre Pflege.